Neuigkeiten
13.04.2018, 19:38 Uhr
CDU entscheidet sich für die Eigenlösung
Rathaus wird zum modernen offenen Bürgertreffpunkt

Die CDU Rheine hatte in der Vergangenheit darauf bestanden, auch für die ehemaligen Mensing- Flächen im Rathauszentrum 2 die Entwicklung/Nutzung durch einen Investor alternativ zu prüfen und ggf. auch dafür – wie für das ehemalige Hertie-Gebäude – ein Bieterverfahren durchzuführen.

In einer Sondersitzung mit der Fraktion sowie einer öffentlichen Diskussion mit dem Arbeitskreis Planen und Bauen unter Beteiligung der CDU-Mitglieder hat die Verwaltungsspitze der Stadt Rheine in dieser Woche den durch das beauftragte Architekturbüro erarbeiteten Vorschlag, das Rathauszentrum 2 in Eigenregie zu entwickeln und für die Erweiterung und Modernisierung des Rathauses zu nutzen ausführlich dargelegt und begründet.

Alexander Burmeister, Vorsitzender CDU Rheine

Dabei wurde allen Teilnehmern am Ende deutlich, dass die Suche nach einem Investor und dessen Entwicklung dieser Flächen aufgrund der komplizierten Eigentums- und Nutzungsverhältnisse im Rathausgebäude mit hohen Risiken verbunden ist. Außerdem entstünden der Stadt auch in diesem Fall durch ihren Anteil am Gebäude anteilige Kosten für notwendige Arbeiten am Gemeinschaftseigentum sowie für anstehende Renovierungen. Diese wären im Gegensatz zur Eigenentwicklung nicht förderungsfähig. Zusätzlich würden das Bieterverfahren und die Entwicklung des Hertie-Gebäudes aufgrund notwendiger Abstimmungen zwischen den beiden Vorhaben deutlich verzögert.

Daneben überzeugte aber auch das vorgestellte Konzept, mit der Eigenentwicklung der Immobilie – bei einer zu erwartenden hohen finanziellen Förderung durch das Land NRW - das Rathaus im laufenden Betrieb zu einem modernen, energetisch aufgewerteten und zukunftsfähigen städtischen Begegnungs- und Dienstleistungszentrum umzugestalten und somit fit für die nächsten Jahrzehnte zu machen.

Die CDU Stadtunion Rheine wird deshalb über die Stimmen ihrer Ratsmitglieder dafür eintreten, dass es in den nächsten Sitzungen der betroffenen Ratsausschüsse zu den notwendigen weiteren Entschlüssen hinsichtlich der Entwicklung beider Gebäude kommt.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtunion Rheine  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec.