Im heimelig hergerichteten Heimathaus Elte, liebevoll gedeckte Tische mit Kaffee und Rosinenbrot und warmen Herdfeuer war die Stimmung entspannt, aber man war sehr gespannt. Die CDU Senioren, ca. 20 Mitglieder bei vollem Haus, warteten sehr auf die Erfolgsautorin Helga Streffing die sich kurz vorstellte: in Werne geboren und wuchs in Rheine auf. Nach dem Studium von Anglistik und Sozialwissenschaften in Münster unterrichte sie an verschiedenen Berufskollegs und war zusätzlich als Schulseelsorgerin
tätig. In einem Sabbatjahr begann sie, vor ca. 12 Jahren, Krimis zu schreiben. Aus ihrem Krimi „Tod im Nachbarhaus“ las sie auszugsweise vor, nachdem , mit großem Erfolg, schon sieben Krimis in neun Jahren vorher erschienen sind. Natürlich gab es spannende Verwicklungen und die Schauplätze sind in Gescher, Stadtlohn, Billerbeck und Münster, also in der heimatlichen Umgebung. Sie schilderte ein Familiendrama und die Kripo Münster hatte gut zu tun. Frau Streffing hat es ganz interessant geschafft , die Senioren in das Geschehen hineinzuversetzen. Man erlebte eine hautnahe Atmosphäre.
Nach einer kurzen Pause ergaben sich noch viele Fragen die im Detail beantwortet wurden. „Ein Krimi wird normalerweise zweimal geschrieben“ und sie schilderte den Werdegang, bis ein Buch dann in den Handel kommt.
Ein Tipp für ein Weihnachtsgeschenk - so können Sie bestellen: im Buchhandel oder direkt beim dialogverlag, Tel.0251 – 48 39 210 oder online auf www.dialogversand.de.

« CDU und FDP wollen Anliegerbeiträge aussetzen