Die CDU und die FDP im Rat der Stadt Rheine haben beantragt, dass alle Ortsausgangsstraßen dahingehend überprüft werden sollen, ob zur Sicherheit im Straßenverkehr, hier insbesondere die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern, Geschwindigkeitsbegrenzungen von 30 oder 50 km/h eingeführt, bzw. ausgeweitet werden können. Hierbei ist unter anderem auch die Positionierung der Ortsschilder zu überprüfen.
Des Weiteren solle die Stadtverwaltung weiter mit den Elternvertretungen der Kindergärten und Schulen Kontakt aufzunehmen, damit diese weitere Gefahrenpunkte benennen können, die aus ihrer Sicht entschärft werden sollten.

Den ausführlichen Antrag finden Sie hier:
Antrag von CDU und FDP im Rat der Stadt Rheine - Verkehrssicherheit

« CDU und FDP beantragen Beratungen für einen "Runden Tisch" zum Tennissport in Rheine Stullich erneut in die Medienkommission gewählt »