Durch Corona und die allgemeinen Kontaktbeschränkungen musste die langjährige Tradition der CDU Rheine, Blumen in der Innenstadt, zu verteilen ein weiteres Jahr in Folge ausfallen. Alternativ wollte man sich bei den Kindern bedanken, für das lange Durchhalten in dieser für sie unverständlichen Zeit. "Gerade die Kinder haben in den letzten Monaten viele Einschränkungen durch teils geschlossene oder beschränkte Öffnung der Kitas und Schulen, keine Freizeitaktivitäten im Sport- und Musikbereich sowie oft die Doppelbelastung der Eltern durch Homeoffice u.a. erlebt. Ebenso ein großes Dankeschön geht auch an die Erzieherinnen und Erzieher, dass sie in dieser besonderen Lage und unter erschwerten Bedingungen den Kindern in den Kitas ein Stück "normalen Alltag" ermöglicht und zudem im Lockdown oftmals kreativ den Kontakt zu den Kindern gehalten haben.", lobt Marlen Achterkamp stellvertreten für den Vorstand der CDU Rheine.
Für die derzeit 46 Kitas in Rheine, mit 155 Gruppen und 2996 Kindern wurden Tüten mit bunter Kreide, Seifenblasen und insektenfreundlichen Blumen-Samen für jede Kita-Gruppe gepackt. Diese wurden durch die Ratsmitglieder in ihren Wahlkreisen an den Eingangstüren der Kindertageseinrichtungen kontaktlos übergeben und von den Erzieherinnen und Erziehern gerne entgegen genommen. Die Überraschung war bei den Kitas geglückt und die Tüten freudig ausgepackt. "Es ist schön, dass unsere Arbeit gesehen und gewertschätzt wird und auch etwas für die Kinder getan wird", so eine Kita-Leitung. Und bei dem sonnigen Wetter werden hoffentlich an den Kitas lauter bunte Kreide-Regenbögen zu sehen sein und viele bunte Blumenwiesen entstehen."

« CDU Rheine-West trifft sich zur Vorstandswahl CDU Rheine besucht das Unternehmen Gieseke - Querspange kommt2024 »