Archiv
21.08.2018
Sommertour hält an der Nelson-Mandela-Schule
„Für uns als CDU ist wichtig, Schulpolitik mit den Akteuren vor Ort zu gestalten. Die Betroffenen aus der Praxis wissen meistens am besten, wo der Schuh drückt. Deshalb steht wie in jedem Jahr eine Schule im Halteplan unserer Sommertour“, erläuterte Sommertour-Mitorganisator Fabian Lenz den Besuch der Nelson-Mandela-Schule. Der kommissarische Schulleiter Guido Volk führte die 15-köpfige Gruppe dabei durch den jüngst fertiggestellten Anbau der Sekundarschule im Schotthock. Dabei freute sich Volk besonders über die modernen Elemente und den offenen Baustil. Die neue Mensa besitzt 120 Plätze, ein an das neue Forum angrenzender Musikraum mit neuem Flügel bietet Möglichkeiten für Veranstaltungen und die neue Mediothek ist mit genügend Plätzen für eine ganze Klasse ausgestattet und hält PC-Arbeitsplätze und zahlreiche Bücher bereit. Die Klassenräume sind mit sogenannten Smart-Boards anstelle klassischer Tafeln bestückt. „Das war sicherlich für die Kollegen anfangs eine Umstellung. Inzwischen wissen aber alle die Vorteile zu schätzen“, freute sich Volk zum Beispiel über die Möglichkeit, Tafelbilder zuhause vorbereiten und jederzeit abrufen zu können. Ein klein wenig Wasser goss Volk dann allerdings doch in den Wein: „Die heute vorgegebenen Standardmaße für neue Klassenräume sind für heutigen Unterricht völlig ungeeignet.“ So sei es in diesen Räumen beispielsweise nicht ohne Weiteres möglich, Gruppentische zu stellen.
weiter

18.08.2018
CDU-Sommertour macht Halt beim FC Eintracht Rheine
„Sport ist wichtig für die Gesellschaft und gelebte Gesundheitsvorsorge. Daher unterstützt die CDU selbstverständlich den Sport in Rheine und versucht den Sportvereinen den Rücken zu stärken. Dazu ist der Dialog miteinander besonders wichtig, weshalb bei unserer Sommertour gleich zwei Stationen Sportvereine sind“, erläutert Sommertour-Mitorganisator Fabian Lenz den Halt beim FC Eintracht Rheine. So freute sich der Verein auch so gleich über das Gesprächsangebot, hat er doch mit dem Bau eines eigenen Kunstrasenplatzes ein Mammutprojekt vor der Brust, das sich der Politik vorzustellen lohnt. Vorsitzender Helmut Kockmann informierte die fast zwanzig Gäste zuerst einmal über die Eckdaten des Vorhabens. So solle auf dem Platz am alten Bahndamm hinter dem Vereinsheim am Delsen im kommenden Jahr ein 115 mal 64 Meter großer Kunstrasenplatz geschaffen werden. Für diesen solle ein Tennisplatz sowie ein Stück des noch auf gepachtetem Grundstück liegenden Bahndammes weichen. „Wir kommen mit den verfügbaren Zeiten auf dem bestehenden Kunstrasenplatz am Jahnstadion vorne und hinten nicht aus“, machte Jugendobmann Carsten Löchte die Notwendigkeit eines eigenen Kunstrasenplatzes deutlich. So habe man inzwischen 22 Jugendmannschaften, welche teilweise im Leistungsbereich spielten. „Da sehen wir enorme Wettbewerbsnachteile zu den Konkurrenten, die selbstverständlich auf Kunstrasen trainieren“, so Löchte weiter.Trainingszeiten müssten einfach auch sichergestellt sein, wenn die Rasenplätze nicht zur Verfügung stünden. Dies sei unter anderem im Winter häufig der Fall, aber auch nach starkem Regen oder während die Rasenplätze für die neue Saison hergerichtet würden.
weiter

13.08.2018
CDU besucht PROGNOST Systems GmbH
„Uns liegt die heimische Wirtschaft sehr am Herzen, weshalb wir bei der diesjährigen Sommertour natürlich auch einen Firmenbesuch als Halt eingeplant haben“, begrüßte Sommertour-Mitorganisator Robert Winnemöller PROGNOST Systems-Geschäftsführer Eike Drewes. Dieser stellte der 15-köpfigen CDU-Gruppe das im Bereich der Online-Zustandsdiagnose für rotierende Maschinen tätige Unternehmen vor. Im Jahr 2000 sei die Firma in Rheine gegründet worden und 2012 an ihren jetzigen Standort an die Daimlerstraße gezogen. Sie ging hervor aus dem auch heute noch bestehenden Unternehmen Kötter Consulting Engineers. Inzwischen seien etwa 80 Mitarbeiter angestellt. Die auf den jeweiligen Kunden individuell zugeschnittenen Maschinendiagnose-Systeme erkennen frühzeitig entstehende Schäden und vermeiden so teure Maschinenausfälle und Reparaturen. Die automatisierte Maschinenschutz und Online-Zustandsüberwachung ermöglicht somit einen Blick in die Maschine, was ansonsten in den nicht einsehbaren, großen Maschinen nicht möglich wäre. So können nicht nur schwerwiegende Maschinenschäden verhindert, sondern auch Arbeiter geschützt werden: „Wenn ein entsprechendes Bauteil während des Betriebs ausfällt, kann es mitunter zu Explosionen und Bränden kommen. Dann geht es um Menschenleben“, verdeutlicht Drewes den Wert der vorausschauenden Wartungsmethoden. Dabei werden die Kunden auch per Ferndiagnose unterstützt und etwa bei der Entscheidung, ob eine Maschine besser abgeschaltet werden sollte, beraten.
weiter

11.08.2018
CDU Rheine im Dialog mit den Religionen
Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte die CDU Rheine nun die katholische Kirchengemeinde St. Dionysius, die evangelische Kirchengemeinde Jakobi und die muslimische Gemeinde des VIKZ.

 

In der Dionysiuskirche wurde die Gruppe von einem eigens für sie auf der jüngst renovierten und erweiterten Klaisorgel von dem Organisten Manfred Künnemann gespieltem Stück begrüßt. Im Anschluss daran führte Propst Heinrich Tietmeyer die Gruppe durch die unzähligen Sehenswürdigkeiten der Kirche und erläuterte die Geschichte der Kirchengemeinde. Fasziniert waren die Besucher von den unterschiedlichen Seitenwänden des Kirchengebäudes, die auf einen Stilwechsel während der mehr als hundertjährigen Bauzeit der Stadtkirche zurückzuführen sind. Doch neben all den zu bestaunenden Werken aus vergangenen Tagen fiel der Gruppe auch ein moderner Bildschirm neben dem Kircheingang ins Auge. Über diesen können aktuelle Gemeindeinformationen eingesehen werden, Wissenswertes zu Kirchengebäude und -geschichte in Erfahrung gebracht werden oder Steckbriefe von Mitarbeitern aufgerufen werden. So wusste die Gruppe auch ausführlich, wer sie da eigentlich durch die Kirche führte. „Die Digitalisierung findet nicht nur im Großen statt. Es sind auch die vielen kleinen Dinge, die das Leben vereinfachen. Schön, dass auch die traditionelle Kirche sich hier offen für Veränderungen zeigt“, freute sich Sommertour-Mitorganisator Fabian Lenz.
weiter

09.08.2018
Sommertour führt CDU durch kulturelles Leben der Stadt
Am Samstag machte die CDU Rheine bei der zweiten Station ihrer Sommertour Halt an der Salzwerkstatt und dem Kunstmeisterhaus in Bentlage sowie am Textilmuseum. Jules Vleugels, Vorsitzender des Fördervereins Saline-Gottesgabe, erläuterte der Gruppe dabei das historische Siedeverfahren zur Salzgewinnung direkt an der Schausiedepfanne. Dabei verkündete er auch stolz, dass bereits über 50 000 der kleinen und beliebten Säckchen mit dem Salz aus der Saline verkauft wurden. „Inzwischen sind unsere Säckchen mit Salz aus Rheine in jeden Kontinent und in fast jedes Land gekommen“, berichtete Vleugels weiter. Beeindruckt waren die Besucher aber auch von dem aufwendigen Verfahren zur Salzgewinnung. Bei diesem wird Wasser mit einem Salzanteil von etwa sechs Prozent aus der Erde gepumpt. Zum Vergleich: Der Salzgehalt der Nordsee liegt bei 3,5 Prozent, der der Ostsee lediglich bei durchschnittlich 0,9 Prozent. Doch aus diesem Wasser kann so einfach noch kein Salz gewonnen werden. Das Wasser muss erst zu 70-80 Prozent verdunsten, damit eine Salzkonzentration von etwa 27 Prozent gegeben ist. Hierzu wurden früher die Gradierwerke in der Saline genutzt, bei denen das Wasser von oben herab durch den Reisig fließt und dabei verdunstet. Gradieren bedeutet dabei, einen Stoff in einem Medium, hier Salz in Wasser, zu konzentrieren. Die dabei entstehende Sole wird dann in der Salzsiedepfanne bei 50-60 Grad erhitzt, bis sich das reine Salz ablagert. Nach dem Abschöpfen wird es dann getrocknet und kann anschließend vielfältig genutzt werden, wie Ratsmitglied Claudia Reinke auf Nachfrage erfuhr.
weiter

02.08.2018
Auftakt der Sommertour als Radtour aus Sicht des Fahrradbeauftragten
Zum Auftakt ihrer alljährlichen Sommertour machte sich die CDU Rheine im Rahmen einer Fahrradtour selbst ein Bild von einigen exemplarischen Punkten aus der Vorschlagsliste des ehrenamtlichen Fahrradbeauftragten der Stadt Rheine, Engelbert Nagelschmidt, zu machen. „Rheine ist bereits attraktiv für Radfahrer. Wir wollen unsere Infrastruktur aber noch weiter verbessern“, so Sommertour-Mitorganisator Fabian Lenz. Dazu wolle man kleine Hindernisse abschaffen und kleine Verbesserungen mit großer Wirkung vornehmen, gleichzeitig aber auch Visionen bei der Gesamtentwicklung im Blick halten.
weiter

24.07.2018
Wie in jedem Jahr nutzt die CDU Rheine die politische Sommerpause für ihre traditionelle Sommertour und besucht Firmen, Vereine und Institutionen in Rheine. Gut ein Dutzend Ziele steuert die CDU während der Sommerferien an, darunter unter anderem religiöse Gemeinden, den FCE, die Nelson-Mandela-Schule, den Marienstift, den TC Grün-Weiß Mesum, die Beratungsstelle „Ehe, Familie, Leben“  oder die neueröffnete Kita an der Ochtruper Straße. Im Vordergrund steht dabei vor allem das Zuhören bei den unterschiedlichen Akteuren der Stadt sowie der Austausch mit diesen. „Dies trägt zu einer bürgernahen Arbeit im Stadtrat bei und schafft auch für die Zukunft Vertrauen“, so Sommertour-Mitorganisator Fabian Lenz.
weiter

17.07.2018
 Nachdem die ersten Wellen im Bauausschuss des Kreises hochschlugen und alle Fraktionen, die Steigerung der Kosten der Kreishauserweiterung von 20 Mio. Euro auf 37,5 Mio. Euro mit Erschrecken zur Kenntnis genommen haben, zogen die Wogen weitere Kreise, unter anderem bis in die Politik nach Rheine. „Wir sind nicht grundsätzlich gegen eine Erweiterung des Kreishauses“, erläuterte Andree Hachmann als Vorsitzender der CDU-Fraktion den kurzfristig anberaumten Tagesordnungspunkt“, aber wir sind als Stadt Rheine bei jeder Entscheidung des Kreises mit etwa 20% der Kosten über die Kreisumlage beteiligt, so dass es unsere Pflicht ist, bei besonderen Projekten genau hinzusehen.“
weiter

30.06.2018
 Im Rahmen der monatlichen Veranstaltungen der CDU Senioren Union findet ein Grillabend

vor dem Schafstall im Walshagenpark statt. Der Termin ist: Donnerstag, 05. Juli 2018,

ab 17.00 Uhr. Das Grillen findet in jedem Fall statt, bei nicht so gutem Wetter im Schafstall.

Selbstverständlich stehen Würstchen und Getränke zur Verfügung.

Auch haben unsere örtlichen Kommunalpolitiker und auch die Kreistagsabgeordneten 

ihr Kommen zugesagt. Ebenfalls wird unsere Landtagsabgeordnete Andrea Stullich teilnehmen.

weiter

20.06.2018
Die CDU Rheine lud zur gemeinsamen Klausurtagung die Vorsitzenden der Stadtunion, der Stadtteilunionen, die Vereinigungsvorsitzenden sowie die Mandatsträger aus Stadt, Kreis und Land ins Hotel Brügge nach Ibbenbüren ein und sie kamen zahlreich.

Begonnen wurde mit einer Reflektion auf die Wahlversprechen der vergangenen Wahlen und ihre Umsetzung in den einzelnen Parlamenten. Es wurde herausgearbeitet, welche Ziele man bereits erreicht hat, wo man auf dem Weg sei und welche Aufgaben noch angeschoben werden müssen.

weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtunion Rheine  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.06 sec.