Norbert Kahle
Politik mit Kompass in bewegter Zeit

Je komplizierter die Lage, desto einfacher haben es die schrecklichen Vereinfacher. Diesem Satz stimmt jeder zu, der sich schon einmal mit komplexen Zusammenhängen auseinandergesetzt hat, zumeist aus nicht erfreulicher Erfahrung. Die gesellschaftliche Vermittlung komplexer Zusammenhänge ist das Kerngeschäft politischer Parteien. Beliebtheitspreise sind damit nicht automatisch zu gewinnen. Die erste Aufgabe von Politik besteht allerdings darin, Lösungen zu entwickeln.

Mehr denn je gilt in unserer globalisierten und vernetzten Welt des Jahres 2016, dass ein Land – oder auch eine Kommune – nicht für sich allein lebt und die Entwicklungen rings umher stets mit wachsamem Auge verfolgen muss.

Dies gilt in Bezug auf die Konsolidierung der städtischen Finanzen  genauso wie bei der  gleichzeitigen Gewährleistung  attraktiver Lebensverhältnisse.  Politik braucht einen von Werten und Überzeugungen gesteuerten Kompass, der angesichts der Vielfalt ringsum einen verlässlichen Weg weist. Warum? Weil 2016 ist!
Vielfalt ist heute die wichtigste Voraussetzung für eine gedeihliche Zukunft.



 
25.07.2016
Alljährliche Sommertour dieses Mal mit zehn Zielen. Startschuss fiel am vergangenen Freitag rund um das Kloster Bentlage

Mit den Sommerferien hat auch für die CDU-Fraktion im Rheiner Stadtrat die politische Sommerpause begonnen, in der traditionell keine Sitzungen stattfinden. Statt die terminfreien Wochen und das zumindest zur Zeit schöne Wetter zu genießen, bleiben die Kommunalpolitiker allerdings aktiv und möchten die Pause nutzen, um sich vor Ort ein Bild der Lage zu machen. Dazu findet wie bereits in den Jahren zuvor eine „Sommertour“ statt. Die diesjährigen Organisatoren Fabian Lenz und Manfred Konietzko haben dabei eine ansprechende und informative Route zusammengestellt, bei der eine Menge interessanter Ziele zu den unterschiedlichsten Themenfeldern angesteuert werden.

Den Auftakt machte am vergangenen Freitag ein Spaziergang durch das Naherholungsgebiet in Bentlage. Auf dem ca. 2,5km langen Weg ging es unter anderem vorbei am Kleingartenverein, wo der Baustart einer neuen Brücke über den Salinenkanal unmittelbar bevorsteht, sowie am Standort der geplanten Salzsiedeschaupfanne am Gradierwerk zum Kloster Bentlage.

weiter

21.07.2016 | MV
Staatssekretär Karl-Josef Laumann gab bei CDU-Diskussion Einblick in Überlegungen seiner Partei
-rew- RHEINE. Wenn der erfahrene Sozialpolitiker Karl-Josef Laumann sich in der CDU durchsetzen kann, dann wird es mit der nächsten Rentenreform eine Verpflichtung zum Abschluss von Betriebsrenten geben. Ferner muss nach Einschätzung von Laumann die Erwerbsunfähigkeitsrente deutlich gestärkt werden. Staatssekretär Laumann sprach am Wochenende auf einer Veranstaltung der CDU-Rheine zum Thema „Die Rente ist sicher, die Generationengerechtigkeit am Ende?“ im Hotel Lücke.
weiter

17.06.2016
Die Emsstadt sei ein positives Beispiel dafür, dass Menschen, die aus verschiedenen Ländern kommen und in unterschiedlichen Kulturen ihre Wurzeln haben, gut zusammen leben können. „Das funktioniert vor allem, weil wir in einem freiheitlichen, säkularisierten Staat leben. Diese Freiheit sollten aber auch alle schützen, die die Vorzüge diesen Landes zu schätzen wissen. Gemeinsam sollten wir auch hier in Rheine darauf achten, dass es dem ins Nationalistische abdrehenden türkischen Staatspräsidenten oder dem russischen Präsidenten nicht gelingen kann, mit ihrer Propaganda Missgunst in unserer Gesellschaft zu sähen“, sagte jetzt Rheines CDU-Vorsitzende Norbert Kahle.
weiter

16.06.2016 | Bildquelle: CDU Deutschlands
Am 17. Juni findet im Hotel Lücke eine Gesprächsrunde über das Thema Rente statt, das aktuell wieder an Bedeutung gewinnt. Kein Wunder, wenn eine Bundestagswahl ihre Schatten vorauswirft, möchte man meinen. Doch dieses Mal scheint einiges anders zu sein.
weiter

31.05.2016
Schwarz-grüne Arbeitsgruppe definiert Ziele für die Entwicklung der General-Wever-Kaserne
Eines der größten städtebaulichen Projekte der nächsten Jahre ist zweifelsohne die Umgestaltung der General-Wever-Kaserne zu einem neuen Stadtquartier in Rheine. Ratsmitglieder von Bündnis 90 / Die Grünen und CDU haben zur Erarbeitung eigener Ziele und Vorstellungen eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich unter anderem mit den städtebaulichen und finanziellen Fragen des Konversionsgebiets befasst.
weiter

30.05.2016
Drängendes Thema: die Nitratbelastung unseres Grundwassers

Sauberes Wasser ist eines der wichtigsten Lebensmittel überhaupt. Dass wir es in jedem Haushalt in geprüfter Trinkwasserqualität aus dem Hahn bekommen, ist nicht selbstverständlich. Deutlich vor Augen geführt wird den Verbrauchern, dass das Trinkwasser in der Qualität durch die mancherorts kontinuierlich gestiegene Nitratbelastung der Böden immer mehr belastet wird. Im Münsterland habe sich die Situation vielerorts verschärft, führten Manfred Brinkmann, Aufsichtsratsvorsitzender der Energie- und Wasserversorgung Rheine GmbH (EWR) und EWR Geschäftsführer Dr. Ralf Schulte de-Groot, anlässlich eines Informationsbesuchs einiger Fraktionsmitglieder der CDU am 23. Mai 2016 in den Räumen des Wasserwerks in St. Arnold aus.

Die EWR betreibt die Wasserwerke Neuenkirchen, St. Arnold I, St. Arnold II, Hemelter Bach und Haddorf. Für die Grundwasseranreicherung wird zudem Bachwasser aus dem Frischhofsbach, das innerhalb der Wassergewinnungsgebiete Neuenkirchen und St. Arnold I und II versickert, und Bachwasser aus dem Hemelter Bach entnommen und im Wassergewinnungsgebiet Hemelter Bach versickert.

weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtunion Rheine  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.36 sec.